tRaumschule / Riebau Comments http://ts.blogsport.de Offener Raum in der Altmark Sun, 21 Oct 2018 08:57:14 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Anonymous http://ts.blogsport.de/2018/02/21/warnung/#comment-35 Thu, 22 Feb 2018 17:29:16 +0000 http://ts.blogsport.de/2018/02/21/warnung/#comment-35 was wollt ihr damit bewirken sowas zu zu lassen ? was wollt ihr damit bewirken sowas zu zu lassen ?

]]>
by: Annika http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-34 Tue, 02 Jun 2015 11:22:20 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-34 Wusste ich garnicht, das es bei der TS einen schwarzen Mann gibt und dieser "weg muss" :o . Hier wird etwas heraufbeschworen, was garnicht da ist. Das ist, als würde jemand gegen unsichtbare Mühlenräder kämpfen. Wusste ich garnicht, das es bei der TS einen schwarzen Mann gibt und dieser „weg muss“ :o . Hier wird etwas heraufbeschworen, was garnicht da ist. Das ist, als würde jemand gegen unsichtbare Mühlenräder kämpfen.

]]>
by: gast http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-33 Tue, 02 Jun 2015 07:35:44 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-33 Ja ja Annika , der Schwarze Mann muß weg er räumt ja nicht auf und ist vergammelte Lebensmittel . Ja ja Annika , der Schwarze Mann muß weg er räumt ja nicht auf und ist vergammelte Lebensmittel .

]]>
by: Annika http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-32 Mon, 01 Jun 2015 23:48:12 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-32 tihihihi...entspannte Grüße :) Warst du bei der Medation dabei? Keep cool, Liebe und Frieden! tihihihi…entspannte Grüße :) Warst du bei der Medation dabei? Keep cool, Liebe und Frieden!

]]>
by: runder Tisch http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-31 Mon, 01 Jun 2015 22:31:49 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-31 Hallo, wie ist denn die Mediation gelaufen? Bleibt ihr im Gespräch und konnten Ziele der beteiligten Parteien heraus kristallisiert werden? Ich finde es sehr erfreulich, dass der KVR nun eine Mediation organisiert hat. Für lau, wow! Das ist doch ein enormer Schritt, nachdem erst versucht wurde, alle zu verjagen. Da haben doch Menschen einiges <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Runder_Tisch">von der großen Politik gelernt</a>: das euch diese <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerbefragung">Möglichkeit gegeben wird</a> euch zu äußern und ihr euch trotzdem benachteiligt fühlt. Der KVR hätte doch auch versuchen können, weiter von oben durchzuregieren. Warum beschwert ihr euch eigentlich? Hallo,

wie ist denn die Mediation gelaufen? Bleibt ihr im Gespräch und konnten Ziele der beteiligten Parteien heraus kristallisiert werden?

Ich finde es sehr erfreulich, dass der KVR nun eine Mediation organisiert hat. Für lau, wow! Das ist doch ein enormer Schritt, nachdem erst versucht wurde, alle zu verjagen. Da haben doch Menschen einiges von der großen Politik gelernt: das euch diese Möglichkeit gegeben wird euch zu äußern und ihr euch trotzdem benachteiligt fühlt.
Der KVR hätte doch auch versuchen können, weiter von oben durchzuregieren. Warum beschwert ihr euch eigentlich?

]]>
by: Traumschule: Offener Raum « tRaumschule / Riebau http://ts.blogsport.de/offener-raum/geschichte-und-selbstreflektion/#comment-30 Mon, 01 Jun 2015 22:10:24 +0000 http://ts.blogsport.de/offener-raum/geschichte-und-selbstreflektion/#comment-30 [...] Traumschule: Offener Raum 18. M&#228;rz 2015 in TS window.document.getElementById('post-47').parentNode.className += ' adhesive_post';Infos zum Offenen Raum Traumschule: Projekte, Handbuch. Mehr zur Geschichte und Selbstreflektion dieses gegenkulturellen sozialen -Experiments. googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-googlead'); }); [...] […] Traumschule: Offener Raum 18. März 2015 in TS window.document.getElementById(‚post-47′).parentNode.className += ‘ adhesive_post‘;Infos zum Offenen Raum Traumschule: Projekte, Handbuch. Mehr zur Geschichte und Selbstreflektion dieses gegenkulturellen sozialen -Experiments. googletag.cmd.push(function() { googletag.display(‚div-googlead‘); }); […]

]]>
by: Traumschule: Offener Raum « tRaumschule / Riebau http://ts.blogsport.de/offener-raum/ts-hanbuch/#comment-29 Mon, 01 Jun 2015 22:09:24 +0000 http://ts.blogsport.de/offener-raum/ts-hanbuch/#comment-29 [...] Traumschule: Offener Raum 18. M&#228;rz 2015 in TS window.document.getElementById('post-47').parentNode.className += ' adhesive_post';Infos zum Offenen Raum Traumschule: Projekte, Handbuch. Mehr zur Geschichte und Selbstreflektion dieses gegenkulturellen sozialen -Experiments. googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-googlead'); }); [...] […] Traumschule: Offener Raum 18. März 2015 in TS window.document.getElementById(‚post-47′).parentNode.className += ‘ adhesive_post‘;Infos zum Offenen Raum Traumschule: Projekte, Handbuch. Mehr zur Geschichte und Selbstreflektion dieses gegenkulturellen sozialen -Experiments. googletag.cmd.push(function() { googletag.display(‚div-googlead‘); }); […]

]]>
by: Traumschule: Offener Raum « tRaumschule / Riebau http://ts.blogsport.de/projekte/#comment-28 Mon, 01 Jun 2015 22:03:43 +0000 http://ts.blogsport.de/projekte/#comment-28 [...] Projekte [...] […] Projekte […]

]]>
by: Sebastian http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-27 Sat, 30 May 2015 13:40:40 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-27 Hallo liebe Traumschüler, ich kann verstehen das Ihr Zweifel und Misstrauen habt und möchte daher kurz, bevor wir uns Morgen sehen auf einige Euer Fragen vorab eingehen, sowie mich kurz vorstellen, eigentlich wollte ich dies lieber in einen persönlichen Gespräch Morgen tun, da dies noch weitere Missverständnisse ausräumt. Erstmal wie ich auf Euch gekommen bin, vor kurzer Zeit erhielt ich eine Einladung zum Aktion Camp, welche ich leider aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen konnte, im Zuge dessen habe ich mich mit dem Ort in Riebau auseinandergesetzt und mir blieb dieser Konflikt nicht verborgen. Da ich selbst seit 2010 aktiv bin, kahm mir die Idee, Euch mit meinen Fähigkeiten zu unterstützen, um evtl. eine Lösung für Euch alle mit herbeizuführen. Ich habe mich mit dem KVR in Verbindung gesetzt und mich als Mediator angeboten, welches sofort auf Interesse seitens des KVR gestoßen ist. Bis auf Marsu, den ich auf meinen Reisen durch Deutschland öfters begegnet war, kennt mich vom KVR auch keiner. Ja und Marsu befindet sich auch wie ca. 2000 andere Leute, welche ich teilweise nur ein paar mal oder gar nicht getroffen habe in meiner Freundschaftsliste, ich denke nicht das dies ein Grund wäre, welcher mich für als „automatisch ungeeignet“ erklärt. Die Möglichkeit eines persönlichen Kennenlernens möchte ich Euch alle am 31.05. geben, auch ist ganz klar das eine Vermittlung/Mediation nur erfolgen kann wenn alle Parteien mit mir als Mediator einverstanden sind, daher vielleicht auch das von Euch so „Straffe Programm“ welches auf kein Fall straff sein soll sondern eher offen, so wie ich es geschrieben habe, wäre es ein optimaler Ablauf. Ob wir soweit kommen, kann ich im vornerein nicht sagen, da ich Euch alle sowie Eure einzelnen Ziele, Belange nicht richtig kenne, sondern auch erst persönlich kennenlernen muss. Als Mediator werde ich hierbei stets neutral und unparteiisch wirken, ich kann und will nicht zaubern, eine Lösung kann nur von Euch allen kommen, bzw. wir können diese gemeinsam erarbeiten. Meine bisherigen Informationen habe ich in der Tat aus Internetforen und ich habe mir auch Euren Blog angeschaut. Dennoch habe ich Euch die ersten freiwilligen „Hausaufgaben“ mit auf den Weg gegeben, da ich mir wünsche das jeder einzelne sich Gedanken macht und Euch die Möglichkeit geben wollte sich auf die ersten Gespräche vorzubereiten. Selbstverständlich auch um die Situation für mich in einen persönlichen Gespräch, verständlicher zu machen. Die Wortwahl „Bewohner“ fand ich hier anfänglich passender, da ihr überwiegen alle ja auch dort lebt, gerne können wir uns aber auch auf die Bezeichnung Traumschüler einigen. Jetzt noch einiges zum Termin den ich Euch in der Tat aufgedrückt habe, ich komme selbst aus den hohen Norden (SLH/Kiel) und ich fahre alle 2 Wochen die Strecke nach Brandenburg, da ich auch Morgen wieder die selbige Strecke fahre, lag es nahe einen ersten Termin dort hinzulegen, eine Zusage des KVR habe ich bereits bekommen und ich würde mich sehr freuen wenn möglichst viele von Euch auch zusagen würden und hiermit einverstanden sind. Ich überlasse Euch vor Ort die Entscheidung ob Ihr mit mir als Mediator einverstanden seid, sollte es Zweifel von irgendeiner Partei geben, so kann ich auf keinen Fall die Mediation beginnen. Auch werde ich diese abbrechen wenn ich mich nicht in der Lage sehe unparteiisch zu agieren, sowie wenn es zu gewaltsamen Zwischenfällen kommen sollte. Weiter werde ich diese auch nicht fortsetzen wenn ich zum Ergebnis komme, dass keine vereinbare Lösung zwischen den Parteien zu erreichen ist. Ich wünsche mir eine sachliche und konstruktive Zusammenarbeit von allen, welche zum Ziel hat eine einvernehmliche und für alle akzeptable Lösung zu erreichen. Hierbei werde ich stets darauf hinwirken das alles Gewaltfrei, Transparent und offen abläuft. Gerne möchte ich nun auch noch zu weiteren Details meiner Person eingehen, damit Ihr Euch ein ein erstes Bild zu meiner Person machen könnt. Während meines Studiums (Wirtschaft &#38; Recht) habe ich in folgenden Positionen Erfahrungen sammeln dürfen: - Präsident des Studierendenparlamentes (3Jahre), Vermittlung und Organisation der studentischen Belange. - Leitung des Politik Referates an der Hochschule (2 Jahre), treffen Bundesweit mit studentischen Vertretungen, Hauptziel: Abschaffung der Studiengebühren, sowie Verbesserungen der Bedingungen für Studenten in Deutschland - Studentischer Vertreter im Studierendenparlament SLH (3 Jahre) um die Belange aller Studenten in SLH zu vertreten. Vermittlung zwischen Studierendenschaft und Politik sowie Trägerschaften. - Vorsitzender im Schlichtungsausschuss (1 Jahr) zwischen Hochschulen Unis und Studenten - Vorsitzender der Studentischen Unternehmensberatung (3 Jahre), Personalberatung in versch. Unternehmen und Projekten. Jetzt vielleicht noch einiges zu meiner „aktivistischen“ Laufbahn, mit der Geburt meiner ersten Tochter, während des Studiums, beschloss ich mich irgendwo auch aktiv mit einzubringen, da ich dies aber in keiner aktuellen politischen Partei tun wollte, suchte ich nach Alternativen und stieß auf die Occupy Bewegung. Als Mitbegründer der ersten Stunde, habe ich 1 ½ Jahre im Occupy Camp gelebt und mitgewirkt und in dieser Zeit bin ich in ganz Deutschland viel rumgekommen und habe viele Aktivisten aus den verschiedensten Bereichen kennengelernt. Da bei sovielen unterschiedlichen Menschen es oft zu Konflikten kam, habe ich mich auch dort erfolgreich mit meinen Fähigkeiten eingebracht. Aus dieser anstrengenden sowie auch schönen Zeit habe ich viele Erfahrungen und Erkenntnisse mitnehmen können. Auch haben sich dadurch viele Freundschaften gefunden, welche bis heute anhalten. Ich habe an etlichen großen und kleinen Demos in dieser Zeit teilgenommen und gute Kontakte zu Wissenschaftler sowie auch Bundestagsabgeordneten aus den verschiedensten Parteien bekommen. Heute bin ich Familienvater (alter 36), Pfleger (meines Vaters), Selbständig im Security Bereich, online Student (Master) und habe mich hauptsächlich der Idee der ressourcenbasierten Wirtschaft (RBE) verschrieben, sowie der Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens. Soweit es mir möglich, nehme ich noch an den verschiedensten Veranstaltungen und Projekten teil, daher muss ich auch wieder am Dienstag zurück in den Norden um an einer Veranstaltung des BGEs mit Arfst Wagner teilzunehmen. Ich hoffe dass ich Euch hiermit einen weiteren kleinen Einblick von mir geben und einige Zweifel, ausräumen konnte. Allerdings finde ich es persönlich immer ein wenig besser, was mit ein Grund war, mich den einzelnen Parteien vor Ort vorzustellen zu wollen, es sollte auf keinen Fall so rüber kommen, das alles schon feststeht sondern eher als ein Entwurf (Plan) wie wir die vorhandene Zeit sinnvoll nutzen können. Ich freue mich auf Morgen Euch alle kennenzulernen und dann schauen wir mal ob wir ein wenig bewegen können und wie weit wir kommen. Viele Grüße aus dem Norden Euer Sebastian Hallo liebe Traumschüler,

ich kann verstehen das Ihr Zweifel und Misstrauen habt und möchte daher kurz, bevor wir uns Morgen sehen auf einige Euer Fragen vorab eingehen, sowie mich kurz vorstellen, eigentlich wollte ich dies lieber in einen persönlichen Gespräch Morgen tun, da dies noch weitere Missverständnisse ausräumt.

Erstmal wie ich auf Euch gekommen bin, vor kurzer Zeit erhielt ich eine Einladung zum Aktion Camp, welche ich leider aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen konnte, im Zuge dessen habe ich mich mit dem Ort in Riebau auseinandergesetzt und mir blieb dieser Konflikt nicht verborgen. Da ich selbst seit 2010 aktiv bin, kahm mir die Idee, Euch mit meinen Fähigkeiten zu unterstützen, um evtl. eine Lösung für Euch alle mit herbeizuführen. Ich habe mich mit dem KVR in Verbindung gesetzt und mich als Mediator angeboten, welches sofort auf Interesse seitens des KVR gestoßen ist. Bis auf Marsu, den ich auf meinen Reisen durch Deutschland öfters begegnet war, kennt mich vom KVR auch keiner. Ja und Marsu befindet sich auch wie ca. 2000 andere Leute, welche ich teilweise nur ein paar mal oder gar nicht getroffen habe in meiner Freundschaftsliste, ich denke nicht das dies ein Grund wäre, welcher mich für als „automatisch ungeeignet“ erklärt. Die Möglichkeit eines persönlichen Kennenlernens möchte ich Euch alle am 31.05. geben, auch ist ganz klar das eine Vermittlung/Mediation nur erfolgen kann wenn alle Parteien mit mir als Mediator einverstanden sind, daher vielleicht auch das von Euch so „Straffe Programm“ welches auf kein Fall straff sein soll sondern eher offen, so wie ich es geschrieben habe, wäre es ein optimaler Ablauf. Ob wir soweit kommen, kann ich im vornerein nicht sagen, da ich Euch alle sowie Eure einzelnen Ziele, Belange nicht richtig kenne, sondern auch erst persönlich kennenlernen muss. Als Mediator werde ich hierbei stets neutral und unparteiisch wirken, ich kann und will nicht zaubern, eine Lösung kann nur von Euch allen kommen, bzw. wir können diese gemeinsam erarbeiten.

Meine bisherigen Informationen habe ich in der Tat aus Internetforen und ich habe mir auch Euren Blog angeschaut. Dennoch habe ich Euch die ersten freiwilligen „Hausaufgaben“ mit auf den Weg gegeben, da ich mir wünsche das jeder einzelne sich Gedanken macht und Euch die Möglichkeit geben wollte sich auf die ersten Gespräche vorzubereiten. Selbstverständlich auch um die Situation für mich in einen persönlichen Gespräch, verständlicher zu machen. Die Wortwahl „Bewohner“ fand ich hier anfänglich passender, da ihr überwiegen alle ja auch dort lebt, gerne können wir uns aber auch auf die Bezeichnung Traumschüler einigen.

Jetzt noch einiges zum Termin den ich Euch in der Tat aufgedrückt habe, ich komme selbst aus den hohen Norden (SLH/Kiel) und ich fahre alle 2 Wochen die Strecke nach Brandenburg, da ich auch Morgen wieder die selbige Strecke fahre, lag es nahe einen ersten Termin dort hinzulegen, eine Zusage des KVR habe ich bereits bekommen und ich würde mich sehr freuen wenn möglichst viele von Euch auch zusagen würden und hiermit einverstanden sind. Ich überlasse Euch vor Ort die Entscheidung ob Ihr mit mir als Mediator einverstanden seid, sollte es Zweifel von irgendeiner Partei geben, so kann ich auf keinen Fall die Mediation beginnen. Auch werde ich diese abbrechen wenn ich mich nicht in der Lage sehe unparteiisch zu agieren, sowie wenn es zu gewaltsamen Zwischenfällen kommen sollte. Weiter werde ich diese auch nicht fortsetzen wenn ich zum Ergebnis komme, dass keine vereinbare Lösung zwischen den Parteien zu erreichen ist. Ich wünsche mir eine sachliche und konstruktive Zusammenarbeit von allen, welche zum Ziel hat eine einvernehmliche und für alle akzeptable Lösung zu erreichen. Hierbei werde ich stets darauf hinwirken das alles Gewaltfrei, Transparent und offen abläuft.

Gerne möchte ich nun auch noch zu weiteren Details meiner Person eingehen, damit Ihr Euch ein ein erstes Bild zu meiner Person machen könnt. Während meines Studiums (Wirtschaft & Recht) habe ich in folgenden Positionen Erfahrungen sammeln dürfen:

- Präsident des Studierendenparlamentes (3Jahre), Vermittlung und Organisation der studentischen Belange.
- Leitung des Politik Referates an der Hochschule (2 Jahre), treffen Bundesweit mit studentischen Vertretungen, Hauptziel: Abschaffung der Studiengebühren, sowie Verbesserungen der Bedingungen für Studenten in Deutschland
- Studentischer Vertreter im Studierendenparlament SLH (3 Jahre) um die Belange aller Studenten in SLH zu vertreten. Vermittlung zwischen Studierendenschaft und Politik sowie Trägerschaften.
- Vorsitzender im Schlichtungsausschuss (1 Jahr) zwischen Hochschulen Unis und Studenten
- Vorsitzender der Studentischen Unternehmensberatung (3 Jahre), Personalberatung in versch. Unternehmen und Projekten.

Jetzt vielleicht noch einiges zu meiner „aktivistischen“ Laufbahn, mit der Geburt meiner ersten Tochter, während des Studiums, beschloss ich mich irgendwo auch aktiv mit einzubringen, da ich dies aber in keiner aktuellen politischen Partei tun wollte, suchte ich nach Alternativen und stieß auf die Occupy Bewegung. Als Mitbegründer der ersten Stunde, habe ich 1 ½ Jahre im Occupy Camp gelebt und mitgewirkt und in dieser Zeit bin ich in ganz Deutschland viel rumgekommen und habe viele Aktivisten aus den verschiedensten Bereichen kennengelernt. Da bei sovielen unterschiedlichen Menschen es oft zu Konflikten kam, habe ich mich auch dort erfolgreich mit meinen Fähigkeiten eingebracht. Aus dieser anstrengenden sowie auch schönen Zeit habe ich viele Erfahrungen und Erkenntnisse mitnehmen können. Auch haben sich dadurch viele Freundschaften gefunden, welche bis heute anhalten. Ich habe an etlichen großen und kleinen Demos in dieser Zeit teilgenommen und gute Kontakte zu Wissenschaftler sowie auch Bundestagsabgeordneten aus den verschiedensten Parteien bekommen.

Heute bin ich Familienvater (alter 36), Pfleger (meines Vaters), Selbständig im Security Bereich, online Student (Master) und habe mich hauptsächlich der Idee der ressourcenbasierten Wirtschaft (RBE) verschrieben, sowie der Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens. Soweit es mir möglich, nehme ich noch an den verschiedensten Veranstaltungen und Projekten teil, daher muss ich auch wieder am Dienstag zurück in den Norden um an einer Veranstaltung des BGEs mit Arfst Wagner teilzunehmen.

Ich hoffe dass ich Euch hiermit einen weiteren kleinen Einblick von mir geben und einige Zweifel, ausräumen konnte. Allerdings finde ich es persönlich immer ein wenig besser, was mit ein Grund war, mich den einzelnen Parteien vor Ort vorzustellen zu wollen, es sollte auf keinen Fall so rüber kommen, das alles schon feststeht sondern eher als ein Entwurf (Plan) wie wir die vorhandene Zeit sinnvoll nutzen können.

Ich freue mich auf Morgen Euch alle kennenzulernen und dann schauen wir mal ob wir ein wenig bewegen können und wie weit wir kommen.

Viele Grüße aus dem Norden Euer Sebastian

]]>
by: Annika http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-26 Fri, 29 May 2015 21:47:53 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-26 Aber das sie nur wohnen, stimmt nicht, sie treten auch in Aktion, ein paar Mal in positiver Weise und oft in zerstörerischer Weise...davon wird aber hier nichts von mitgeteilt, es wird ausgeteilt, hier soll sich hier ja keiner selbst sabotieren ;) Aber es gin ja hier jetzt immer noch das Angebot einer Mediation :) Aber das sie nur wohnen, stimmt nicht, sie treten auch in Aktion, ein paar Mal in positiver Weise und oft in zerstörerischer Weise…davon wird aber hier nichts von mitgeteilt, es wird ausgeteilt, hier soll sich hier ja keiner selbst sabotieren ;)
Aber es gin ja hier jetzt immer noch das Angebot einer Mediation :)

]]>
by: Annika http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-25 Fri, 29 May 2015 21:32:47 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-25 Hui, das klingt ja fast schon wie Satire, gerdheinrich ;) Deinen Nicknamen meine ich auch schonmal irgendwo gelesen zu haben innerhalb des AK Riebau oder du hast einen Namensvetter :D Hui, das klingt ja fast schon wie Satire, gerdheinrich ;) Deinen Nicknamen meine ich auch schonmal irgendwo gelesen zu haben innerhalb des AK Riebau oder du hast einen Namensvetter :D

]]>
by: gerdheinrich http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-24 Fri, 29 May 2015 19:19:43 +0000 http://ts.blogsport.de/2015/05/28/einladung-an-alle-einwohner-und-unterstuetzer-mediation-in-der-traumschule/#comment-24 muss ich aber auch mal sagen, ihr drogensüchtige abhänger... freut euch mal, das mal einer mit euch nen termin macht... ihr macht doch sonst eh nix, ausser wohnen.. muss ich aber auch mal sagen, ihr drogensüchtige abhänger…

freut euch mal, das mal einer mit euch nen termin macht…

ihr macht doch sonst eh nix, ausser wohnen..

]]>