Archiv der Kategorie 'Veranstaltungen'

Weiter hohe Warnstufe

Alle Menschen, die von dort weg wollten, haben das geschafft und sind jetzt an anderen Orten wo sie willkommen sind.

Mindestens einer der verbliebenen “Besucher” der Alptraumschule hat ein so hohes Gewaltpotential, dass schwere Verletzungen zu seinen angewandten Methoden zählen.

Fazit: Wer dort hin will, sollte gewarnt und am besten nicht alleine sein.

Dieser Blog wird gesperrt sein, bis sich die Verhältnisse dort verändert haben.

Nachtrag:
Einer der betroffenen Menschen hatte bis jetzt ein Veto eingelegt. Der obige Text ist der Kompromis.

Fahrt hin aber seid gewarnt!

In einem langen Telefonat haben wir neue Informationen bekommen.

Das Abziehen der Sachen war als „Strafe“ gedacht. Es gab eine direkte Aktion dagegen, die aber nicht fortgesetzt wurde, da der betroffene Mensch die Situation nicht eskalieren lassen wollte. Die Person ist nur noch da, um einem anderen Menschen zu helfen. Dieser andere Mensch setzt ein Aktionsmobil instand und will auch so schnell wie möglich diesen Ort verlassen. Gegen die Arbeiten am Aktionsmobil wurden in diesem Monat bereits Drohungen ausgesprochen.
Die Drohung (gegen Person 1), den betreuten Hund totzuschlagen wurde erneuert.

Wir ändern die Überschrift in „Fahrt hin aber seid gewarnt!“.
Wir wollen Menschen nicht davon abhalten hier hin zu kommen. Vor allem die Betroffenen brauchen Unterstützung. Allerdings halten wir es für wichtig, das die Menschen Bescheid wissen, was dort abläuft um sich darauf vorzubereiten oder ihren Hund zuhause lassen oder mit mehreren zusammen dort hin fahren.

Warnung

Hallo Menschen.

Wir wurden angerufen. Der Psychokrieg geht in eine neue Runde.
Heute Morgen wurde entdeckt, das die Internetverbindung und die Telefonkarte eines Menschen entwendet wurden.
Es gab bereits zahlreich Sabotage an Funkverbindungen. Das jetzt geklaut wird ist lange nicht mehr dagewesen. Aber es sind wohl die gleichen Menschen, die in der Vergangenheit auch schon persönliche Sachen anderer zerstört haben.
Ansonsten gab es in den letzten Monaten wohl viele Übergriffe.Aber an einem Ort wo Täter bleiben dürfen bleibt das nicht aus.
Also liebe Menschen da draussen: Passt auf wenn ihr zur „Traumschule“ wollt.
Vom hören ist es eher eine Alptraumschule.

Hitchgathering 2017

Im August 2017 fand in der Traumschule das 10. Tramptreffen statt. Während dieser Zeit ging es u.a. weiter mit dem Earthship „anima mundi“: Die Wände im Innern wurden weiter mit Lehm verputzt und Löcher an der Außenwand, die durch Setzungen der Strohdämmung und Witterung entstanden waren, sind nun geschlossen. An sonnigen Tagen hat es im Innern meist über 30 °C – perfekte Bedingungen zum Trocknen des Lehms. Damit es auch im Winter ohne Heizung angenehm warm bleibt, wird als nächstes der Wohnraum vom Eingangsbereich mit einer lichtdurchlässigen Wand abgetrennt. Wer dabei sein will, kann das gern tun!

Containern ist kein Verbrechen

Update: Prozess verschoben auf 9. Juni: Öffentlichkeit wirkt! Der für April angesetzte Termin im Amtsgericht Gießen wurde durch die starke Kampagne für die Entkriminialsierung von Containern verschoben. Lasst uns das Thema bis dahin noch stärker in die Medien bringen! Wir sind solidarisch mit Betroffenen von Repression gegen Leben ohne Geld

Wie viel sind 11 Millionen Lebensmittel? Warum ist es illegal, neuwertiges Essen aus dem Müll zu holen? Was kann ich dagegen tun?

taz 3.4. Aktionswoche fürs „Containern“: Müll soll für alle da sein

Vom 1. bis 19. April finden in Aachen Aktionstage für die Änderung des Diebstahlparagrafen (§242) statt. Ziel der Kampagne #change242 ist es, dass Containern und das Wühlen im Sperrmüll nicht mehr strafbar sind.


Videoaufruf

Welche Möglichkeiten gibt es, um ohne Geld an Essen zu kommen?

Essen teilen, statt es wegzuwerfen: Foodsharing in Salzwedel

Was kann ich tun? (mehr…)

Ausblick auf 2017








Während Garten und Umgebung im Winterschlaf versunken liegen, wird im Haus ein neues Heizungssystem geplant und Veranstaltungn vobereitet …

Was erwartet die Traumschule in diesem Jahr? Sie wartet auf mehr Menschen, die hier aktiv sein wollen.

Wir sind uns einig: hier soll in Zukunft wieder mehr passieren. Einige der gelisteten Projekte sind eingeschlafen und die Übersicht harrt einer Aktualisierung. Der Platz hat ’ne Menge ungenutztes Potential. Dafür wollen wir die TS bekannter machen und zu einer neuen Veranstaltungsserie einladen. Noch stehen die Termine nicht fest, aber hier vorab schon mal ein inhaltlicher Ausblick, damit ihr eure Vorfreude mit uns teilen könnt. Wenn du ein Thema spannend findest, schreib uns doch, damit wir Ideen austauschen können.

Das Gelände selbst hat auch im letzten Jahr einige Obstbäume dazugewonnen und der Permakulturgarten wird kontinuierlich gepflegt. Zwar ist Sandboden nicht sehr dankbar, aber mit Hilfe verschiedener Techniken wie Tiefbeet, Mulchen, Hügelbeet und anderen Auflockerungen wollen wir Vielfalt und Fruchtbarkeit erhöhen und Sukzessionszonen schaffen, um mittelfristig den Ertrag zu steigern. Dafür soll ein größerer Komposthaufen angelegt werden, der nebenher auch Warmwasser für die Kaserne spenden soll.

Noch immer liegt unser historisches Bahnhofsgebäude im Dornröschenschlaf und wartet darauf, wachgeküsst zu werden. Wird es dieses Jahr gelingen? Das wäre prima, denn auf der Ostseite haben sich schon einige Dachziegel gelöst und für eine Reparatur wird ein entschlossenes Team benötigt. Auch langfristig braucht es eine Gruppe, die für das Fachwerkhaus Verantwortung übernimmt. Ideen gibt es viele, aber wer setzt sie um? (mehr…)

Am Sonntag ist wieder Friedenscafe!

Nach der Pause wegen den vielfältigen Angeboten im Wendland wollen wir jetzt ein bisschen Fahrt zulegen. Es haben sich neue Menschen angekündigt und mit neuem Schwung schaffen wir es Programm in mehreren Workshops zu erleben. Das kann ein gemaltes Banner sein, eine Infotafel, theoretische Auseinandersetzungen. Ganz wie wir uns das wünschen und wollen. Außerdem wird es einen Infoblock zum War starts here Camp geben, das dieses Jahr wieder stattfindet.
Ich fände es toll, wenn ihr alle spätestens um 3 Uhr hier seid, damit wir zusammen loslegen können.
Eine Idee ist, das sich die Arbeitsgruppen die Zeit nehmen, die sie brauchen und die, die fertig sind, schon mal mit dem Essen kochen anfangen. Bzw. mit dem pflücken. Für die KüFa ist geplant, ganz viel Salat aus dem Garten zu ernten. Veganese wird schon am Start sein. Der Rest ist noch offen und ihr könnt gerne vegane Lebensmittel mitbringen.
Nach dem Essen werden wir uns die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zusammen anschauen.
Falls ihr Lust und Zeit habt besteht die Möglichkeit einen Film zu schauen (Laptop auf jeden Fall, Beamer muß organisiert werden)

Friedenscafe in der Traumschule.
Jeden 2. Sonntag im Monat.
15h.
Mit veganer KüfA (selbstorganisiertes leckeres Essen)

Nächstes Friedenscafe am 10. April 15 Uhr,

Wir treffen uns regelmässig, um zu besprechen, wie wir ganz persönlich etwas zum Frieden beitragen können. Wir haben Ideen dazu, die wir umsetzen wollen. Das Krieg keine Lösung für Frieden ist sollte einleuchten. Diese Kriege werden für das Öl geführt, dass wir in unseren Tanks verbrennen, aus dem Kunstdünger und Plastik hergestellt werden, was gleichzeitig das Klima anheizt und weitere Menschen vor Umweltkatastrofen in andere Gegenden flüchten lässt.
(mehr…)

Presse-Analyse

In letzter Zeit ist oft die Rede von der Lügen-Presse. Aber so eine vereinfachte Sichtweise wird dem Phänomen mal wieder nicht gerecht, sondern dient wie andere Slogans auch, der vereinfachten Welterklärung. Das passt zu X-gida und Afd und anderen.

Die Wirklichkeit ist wie immer komplizierter und von den Zeitungsbossen, die sich Abends mit Politikern und Wirtschaftsleuten treffen um gemeinsam zu feiern, bis hin zum 150%igen Kapitalisten bei der Taz ist viel möglich.

Wir wollen Medien anhand konkreter Beispiele analysieren und sezieren, um zu zeigen wie durch geschicktes weglassen, positionieren, formulieren Meinungen geformt werden.

Wir bieten das als Workshop an.
6.2. (jetzt Samstag) 13h – 18h und
7.2. (Sonntag) 14h – 19h

Abends oder auch in den Pausen schreiben wir Post an politische Gefangene.
Es gibt aktuell wieder mehrere Inhaftierte. Zeigt Solidarität!

Fazit: Presse-Analyse ist ganz schön langwierig. So viele Aspekte zu beachten, so viel fehlende Informationen zu besorgen, so viele versteckte Meinungen aufzudecken. Wow. Aber es macht auch eine Menge Spaß das alles zu erarbeiten. Das Ergebnis ist erschreckend und faszinierend.
Wir hatten uns spontan mit einer frei gewählten 15-minütigen „Nachrichten“-Sendung auseinandergesetzt und dabei so viele Widersprüche, Belangloses, Frechheiten und erzählte Lügen gefunden, dass es den vorgesehenen Zeitrahmen völlig sprengte.
Mensch muß gar nicht lange suchen sondern wird wohl jeden Tag vielfach fündig!
Damit mehr Menschen davon erfahren, soll es beim nächsten Mal eine Auswertung als Audio-Datei geben. Die kann dann online gehört oder heruntergeladen werden.
Bis dahin: Schärft euren Blick, spitzt eure Ohren und weitet eure Informationsquellen.

Nächstes Friedenscafe am 14. Februar 15 Uhr

Wir treffen uns regelmässig, um zu besprechen, wie wir ganz persönlich etwas zum Frieden beitragen können. Wir haben Ideen dazu, die wir umsetzen wollen. Das Krieg keine Lösung für Frieden ist sollte einleuchten. Diese Kriege werden für das Öl geführt, dass wir in unseren Tanks verbrennen, aus dem Kunstdünger und Plastik hergestellt werden, was gleichzeitig das Klima anheizt und weitere Menschen vor Umweltkatastrofen in andere Gegenden flüchten lässt.
Es kann also jeder selbst etwas bewegen, in dem der eigene Konsum hinterfragt und verändert wird.
Ideen für öffentliche Aktionen gibt es auch. Um andere friedensbewegte Menschen aus der Isolation zu holen oder um die Zusammenhänge von Krieg und Konsum in die öffentliche Diskussion zu bringen.

Das Thema Frieden ist vielen Menschen wichtig. Nichts zu tun bedeutet aber den Krieg zu unterstützen. Also: Lass uns gemeinsam Pläne schmieden, anpacken und eine bessere Welt schaffen.

Nach 2-3 Stunden fangen wir an gemeinsam zu schnibbeln und zu kochen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Friedenscafe jetzt regelmäßig

Super. Das letzte Sonntagscafe war gut besucht und hat uns motiviert.
Wir haben beschlossen uns regelmäßig zu diesem Thema zu treffen.
So wird aus dem Sonntagscafe an jedem 2. Sonntag im Monat das Friedenscafe.
Unsere Runde wird am 10. Januar fortgesetzt. (mehr…)

13.12. Politik und Geselliges

cafe S1
(mehr…)