Ausblick auf 2017








Während Garten und Umgebung im Winterschlaf versunken liegen, wird im Haus ein neues Heizungssystem geplant und Veranstaltungn vobereitet …

Was erwartet die Traumschule in diesem Jahr? Sie wartet auf mehr Menschen, die hier aktiv sein wollen.

Wir sind uns einig: hier soll in Zukunft wieder mehr passieren. Einige der gelisteten Projekte sind eingeschlafen und die Übersicht harrt einer Aktualisierung. Der Platz hat ’ne Menge ungenutztes Potential. Dafür wollen wir die TS bekannter machen und zu einer neuen Veranstaltungsserie einladen. Noch stehen die Termine nicht fest, aber hier vorab schon mal ein inhaltlicher Ausblick, damit ihr eure Vorfreude mit uns teilen könnt. Wenn du ein Thema spannend findest, schreib uns doch, damit wir Ideen austauschen können.

Das Gelände selbst hat auch im letzten Jahr einige Obstbäume dazugewonnen und der Permakulturgarten wird kontinuierlich gepflegt. Zwar ist Sandboden nicht sehr dankbar, aber mit Hilfe verschiedener Techniken wie Tiefbeet, Mulchen, Hügelbeet und anderen Auflockerungen wollen wir Vielfalt und Fruchtbarkeit erhöhen und Sukzessionszonen schaffen, um mittelfristig den Ertrag zu steigern. Dafür soll ein größerer Komposthaufen angelegt werden, der nebenher auch Warmwasser für die Kaserne spenden soll.

Noch immer liegt unser historisches Bahnhofsgebäude im Dornröschenschlaf und wartet darauf, wachgeküsst zu werden. Wird es dieses Jahr gelingen? Das wäre prima, denn auf der Ostseite haben sich schon einige Dachziegel gelöst und für eine Reparatur wird ein entschlossenes Team benötigt. Auch langfristig braucht es eine Gruppe, die für das Fachwerkhaus Verantwortung übernimmt. Ideen gibt es viele, aber wer setzt sie um?

Du! ;)

Hier noch einige Vorhaben, von denen noch nicht sicher ist, ob sie dieses Jahr klappen.

Überhaupt liegt das Heizsystem für den alten Betonklotz wieder im Fokus, denn bei 2°C Flurtemperatur ist es doch auf Dauer nicht so gemütlich für Workshops. Damit das im nächsten Winter besser wird, soll eine Kombination von Solarthermie, Kompostheizung und wasserführendem Ofen die nötige Wärme für Fußbodenheizungen liefern. Auch diese müssen neu gebaut werden. Falls ihr so etwas schon immer mal lernen wolltet, kommt vorbei!

Neben ambitionierten Bauprojekten sollen inhaltliche Veranstaltungen etwas Abwechslung in den Alltag bringen. Neben Theorie zur Permakultur-Gestaltung, einem Kurs zur Herstellung von Seife, einem Skillsharing zu Computersicherheit, Presse- und Medienarbeit und Videoschnitt wird es ein regelmäßiges Schreibcafe für Gefangene und Psychiatrisierte geben. Praktisch wird es auch beim Räderschrauben, Ofenrestauration und ökologischer Gebäudesanierung. Auch in diesem Jahr wird es weitergehen, sich mit Herrschaftskritik und der Reflektion von Machtstrukturen zu beschäftigen, für uns wesentliche Grundlagen, um eine horizontale Gemeinschaft aufzubauen. Im weiteren Verlauf soll eine Zukunftswerkstatt zeigen, auf welche Ideen hier Aktive langfristig Lust haben, um daraus möglicherweise gemeinsame Pläne für größere Projekte zu machen.

In der Kaserne soll dieses Jahr das gesamte Erdgeschoss für Publikum geöffnet werden. Verschiedene Themenräume zu fossiler Energie im Allgemeinen und Kohle im Besonderen, der NVA-Geschichte dieses Ortes werden den bestehenden Infoladen ergänzen. Ein Veranstaltungssaal könnte eine Fußbodenheizung bekommen und der Flur im Eingangsbereich soll mit attraktiver und praktischer Gestaltung auf stärkere Vernetzung mit der Region einladen. Mehrere Gästeräume und -wägen bieten Platz für kurzzeitigen Besuch und ein ganzer Flügel wird zu einen ausgedehnten Umsonstbereich (inklusive Möbellager).

… und draußen wird noch mehr Platz gemacht.

Der Rest des Gebäudes steht für allgemeine Funktionsräume und eure Projekte zur Verfügung. Neben bereits existierenden Arbeitsplätze und Workshopräume gibt es noch ein viel Platz.

Nun, das waren bereits eine ganze Menge Ideen von einzelnen hier. Doch keine Angst: Hier gibt’s genug Platz für eure Projekte!

Come in and find out!


0 Antworten auf „Ausblick auf 2017“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ acht = zehn