Archiv für Februar 2016

Wohnraum gesucht

Wir haben mehrere Menschen, die gerne dieses Projekt mit aufbauen wollen.
Sie wohnen derzeit noch sehr weit weg oder sind auf der Suche oder besuchen diesen Ort mit Wohnmobilen.
Um hier kontinuierlich mitarbeiten zu können, suchen sie hier in Riebau oder umliegenden Orten Wohnungen oder Wohnung mit Gartennutzung (für Familien mit Haustieren).
Wenn ihr etwas anzubieten habt oder wisst, wo entsprechendes frei ist, könnt ihr euch gerne an uns wenden.
Wir vermitteln den Kontakt weiter.

Presse-Analyse

In letzter Zeit ist oft die Rede von der Lügen-Presse. Aber so eine vereinfachte Sichtweise wird dem Phänomen mal wieder nicht gerecht, sondern dient wie andere Slogans auch, der vereinfachten Welterklärung. Das passt zu X-gida und Afd und anderen.

Die Wirklichkeit ist wie immer komplizierter und von den Zeitungsbossen, die sich Abends mit Politikern und Wirtschaftsleuten treffen um gemeinsam zu feiern, bis hin zum 150%igen Kapitalisten bei der Taz ist viel möglich.

Wir wollen Medien anhand konkreter Beispiele analysieren und sezieren, um zu zeigen wie durch geschicktes weglassen, positionieren, formulieren Meinungen geformt werden.

Wir bieten das als Workshop an.
6.2. (jetzt Samstag) 13h – 18h und
7.2. (Sonntag) 14h – 19h

Abends oder auch in den Pausen schreiben wir Post an politische Gefangene.
Es gibt aktuell wieder mehrere Inhaftierte. Zeigt Solidarität!

Fazit: Presse-Analyse ist ganz schön langwierig. So viele Aspekte zu beachten, so viel fehlende Informationen zu besorgen, so viele versteckte Meinungen aufzudecken. Wow. Aber es macht auch eine Menge Spaß das alles zu erarbeiten. Das Ergebnis ist erschreckend und faszinierend.
Wir hatten uns spontan mit einer frei gewählten 15-minütigen „Nachrichten“-Sendung auseinandergesetzt und dabei so viele Widersprüche, Belangloses, Frechheiten und erzählte Lügen gefunden, dass es den vorgesehenen Zeitrahmen völlig sprengte.
Mensch muß gar nicht lange suchen sondern wird wohl jeden Tag vielfach fündig!
Damit mehr Menschen davon erfahren, soll es beim nächsten Mal eine Auswertung als Audio-Datei geben. Die kann dann online gehört oder heruntergeladen werden.
Bis dahin: Schärft euren Blick, spitzt eure Ohren und weitet eure Informationsquellen.

Nächstes Friedenscafe am 14. Februar 15 Uhr

Wir treffen uns regelmässig, um zu besprechen, wie wir ganz persönlich etwas zum Frieden beitragen können. Wir haben Ideen dazu, die wir umsetzen wollen. Das Krieg keine Lösung für Frieden ist sollte einleuchten. Diese Kriege werden für das Öl geführt, dass wir in unseren Tanks verbrennen, aus dem Kunstdünger und Plastik hergestellt werden, was gleichzeitig das Klima anheizt und weitere Menschen vor Umweltkatastrofen in andere Gegenden flüchten lässt.
Es kann also jeder selbst etwas bewegen, in dem der eigene Konsum hinterfragt und verändert wird.
Ideen für öffentliche Aktionen gibt es auch. Um andere friedensbewegte Menschen aus der Isolation zu holen oder um die Zusammenhänge von Krieg und Konsum in die öffentliche Diskussion zu bringen.

Das Thema Frieden ist vielen Menschen wichtig. Nichts zu tun bedeutet aber den Krieg zu unterstützen. Also: Lass uns gemeinsam Pläne schmieden, anpacken und eine bessere Welt schaffen.

Nach 2-3 Stunden fangen wir an gemeinsam zu schnibbeln und zu kochen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.