Videoüberwachung durch castor.tv

Videoüberwachung und Herrschaft

Zum frischen Wind des Kulturverein Riebau gehört es, Treppenhaus und Gelände videozuüberwachen.

Mehrmals wurden Kameras weggedreht, verhangen und schließlich entfernt. Dennoch kommt die Botschaft nicht an: Menschen wollen nicht gefilmt werden.

Vom letzten GÜZ-Camp wurde castor.tv verjagt, weil ohne Ankündigung in die Menge gefilmt wurde und Gespräche live im Internet zu hören waren.

Das Thema Datenschutz und dahinter stehende Bedürfnisse werden also konsequent ignoriert. Welchen politischen Nutzen hat also castor.tv, wenn dadurch Persönlichkeitsrechte verletzt und Aktivisti gefährdet werden?